Unser Stiftungsrat

Stiftungsratspräsident:
Ernst Wiedemeier, Gebenstorf

Mitglieder Stiftungsrat:
Patrick Stutz, lic. jur. Notar, Baden
Rainer Huber, Gontenschwil
Denise Widmer, Unterentfelden
Gabriela Suter, Aarau
Josef Sachs, Dr. med., Wohlen
Bruno Hüsser, Dipl. Wirtschaftsprüfer, Boniswil

Stiftungsaufsicht:
BVG- und Stiftungsaufsicht Aargau

Patronats-Mitglieder:
Katharina Heyer, Affoltern am Albis. Ehrenpräsidentin des Patronatskomitees
Thomas Bucher-Rüegger, Villmergen. Direktor BDO Visura Treuhand Aarau
Doris Fischer-Taeschler, lic. ès sc. écon., Seengen. Geschäftsführerin Schweizer Diabetesgesellschaft
Hanspeter Leimgruber-Leuppi, Sarmenstorf. Leiter NAB Freiamt
René Meier, Wohlen. Notar
Christof Nietlispach, Wohlen. Geschäftsführer Kasimir Meyer AG
Fritz Egli, Bettwil. Firmengründer/Berater Egli Motorradtechnik AG

 

Leitbild:
1.    Grundlagen
Die STIFTUNG GÄRTNERHAUS ist ein Integrationszentrum für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen. Sie wurde im Jahr 1997 gegründet.
Die Anerkennung durch das zuständige Departement BKS, basierend auf dem Betreuungsgesetz sowie deren Verordnung und die Zertifizierung nach SODK OST+ bilden die Grundlagen.

2.    Wertehaltung
Wir sind politisch und konfessionell neutral, gehen wertschätzend und respektvoll miteinander um und appellieren an die Eigenverantwortung.

3.    Auftrag
Wir bieten Wohn- und geschützte Arbeits-/Beschäftigungsplätze für Erwachsene mit psychischen Beeinträchtigungen. Unsere Klienten und Klientinnen unterstützen wir in ihrer sozialen Integration und eröffnen Perspektiven zu ihrer Lebensgestaltung.

4.    Mitarbeitende
Unsere Mitarbeitenden sind engagierte und adäquat ausgebildete Fachkräfte, welche stets den gesunden Menschenverstand einsetzen. Wir bieten moderne und zeitgemässe Arbeitsbedingungen und pflegen einen offenen Führungsstil.

5.    Partner
Wir arbeiten partnerschaftlich und transparent mit unseren Partnern zusammen. Proaktiv binden wir alle in die Unternehmensentwicklung mit ein.

6.    Öffentlichkeit
Wir übernehmen Verantwortung gegenüber der Öffentlichkeit, schaffen Vertrauen und bauen Schwellen ab. Wir leisten Aufklärung und unterstützen Andere im Umgang mit Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung.

7.    Wirtschaftlichkeit
Unser Handeln ist geprägt von unternehmerischem Denken. Wir leben eine Innovationskultur aus der erfolgreiche Prozesse, Produkte und Dienstleistungen entstehen.